14 Verkeersafzettingen
 >  Arbeiten an einer Straße
Diskussion > Sprechen Sie mit Ihren Kollegen darüber!

Sprechen Sie miteinander über Folgendes:

  1. Wie gehen Sie in Ihrer Arbeitsumgebung mit diesem Problem um?
  2. Wussten Sie, dass es Gesetze/Bestimmungen gibt?
  3. Wie können Sie sich darüber informieren?
Einleitung

In diesem Toolbox-Meeting wollen wir das sichere Arbeiten an einer Straße (Schnellstraße) besprechen.

Sicheres Arbeiten an einer Straße (Schnellstraße)

Straßenarbeiten stören den Straßenverkehr, und zwar nicht nur den Verkehrsfluss, sondern auch die Erwartungen der Straßenbenutzer werden beeinträchtigt. Dies birgt verschiedene Risiken, u. a. das von Kollisionen. Nicht nur der motorisierte Verkehr ist von den Straßenarbeiten betroffen, sondern auch Radfahrer und Fußgänger. Besonders häufig erfolgt der Baustellenverkehr über einen Radweg. Seien Sie in solchen Fällen besonders vorsichtig - Radfahrer sind leicht verletzbare Verkehrsteilnehmer.

Risiken > Was kann passieren?
  • Collide with (road user, road worker)
  • Noise;
  • Low visibility
Maßnahmen > Was müssen Sie tun?

Kontrollmaßnahmen:

  • Stellen Sie die korrekten Verkehrsabsperrungen auf, wie in der Arbeitszeichnung angegeben (Kegel, Absperrungen, Lichtsignale). Der Abstand zwischen einer Straßensperre und der Arbeitsstation muss mindestens 60 cm betragen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrzeug/Lkw mit „Baustellenverkehr“ gekennzeichnet ist und die Warnleuchten / Rundumblinkleuchten wie auch das akustische Rückfahrsignal einwandfrei funktionieren.
  • Regeln Sie gegebenenfalls den Verkehr (anhand einer LMRA kann festgestellt werden, ob dies notwendig ist).
  • Tragen Sie die vorgeschriebene PSA (Sicherheitsschuhwerk, Helm, Sicherheitsweste (Aufdruck Roman II), lange Sicherheitshose mit Reflektoren (nur bei Dunkelheit vorgeschrieben).
  • Lkws müssen mit Rückfahrwarnsystem und Rückfahrkameras ausgestattet sein.
  • Führen Sie regelmäßige Inspektionsprogramme durch.
  • Stellen Sie sicher, dass die ergriffenen Maßnahmen niemals mit den an der Baustelle vorhandenen Verkehrszeichen und Straßenmarkierungen in Konflikt geraten. Decken Sie diese gegebenenfalls mit einem Tuch oder Sack ab.
  • Stellen Sie den einwandfreien Zustand der Absperrungen sicher.
  • Die Absperrungen müssen regelmäßig und vorschriftsmäßig gewartet werden. Wenn Kegel, Lichtsignale oder Zeichen umgestellt werden, um einem Fahrzeug die Durchfahrt zu ermöglichen, sorgen Sie unbedingt dafür, dass diese wieder an den ursprünglichen Platz zurückgestellt werden.
  • Kontrollieren Sie vor Arbeitsbeginn immer, ob die Absperrungen korrekt aufgestellt sind. Stellen Sie keine Fahrzeuge oder Arbeitsbusse auf Radwegen ab.
  • Weisen Sie nach Möglichkeit einen Transportkorridor in Ihrer Arbeitsstation aus. Halten Sie diesen frei von Material und abgestellten Fahrzeugen.

Sicherheitsbewusstsein:

Die Maßnahmen sind lediglich Mittel, um die Sicherheit beim Arbeiten an Straßen zu erhöhen. Auch Sie selbst können dazu beitragen, für mehr Sicherheit an Straßen zu sorgen.

  • Seien Sie sich der Risiken bewusst
  • Achten Sie auf Ihre eigene Sicherheit
  • Achten Sie auf die Sicherheit Ihrer Kollegen
  • Korrigieren Sie unsicheres Verhalten von anderen, Ignorieren bedeutet, unsichere Verhaltensweisen zu billigen.
  • Agieren Sie klar und ruhig gegenüber Straßenbenutzern und verhalten Sie sich wie ein Profi.


Tipps > Für weitere Informationen

Arbeiten an Straßen ist und bleibt ein gefährliches Unterfangen. Indem Sie die Regeln und Anweisungen Ihres Vorgesetzten einhalten, können wir alle zusammen für mehr Sicherheit sorgen!

https://www.geenongevallen.nl/toolbox/aanrijdgevaar-voertuigen-en-bouwmachines.html

https://www.geenongevallen.nl/toolbox/zie-jij-mij-zie-ik-jou.htmld